Kalender

Mai 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31

nächster Termin

Keine Termine

Frühjahrskonzert des MJBO

Umjubelte Reise „Zu Freunden in die Welt…“ beim Frühjahrskonzert des MJBO

Am 06. April 2019 präsentierte das Mittelrheinische Jugendblasorchester Boppard- Bad Salzig e.V. sein diesjähriges Frühjahrskonzert und lud das Publikum in der komplett ausverkauften Bopparder Stadthalle zu einer ganz besonderen musikalischen Weltreise ein. Das Orchester reiste zu „Freunden in die Welt…“ wobei insbesondere die sechs Partnerstädte Boppards im Mittelpunkt standen. Hierzu hatte das MJBO auch die Freundeskreise der Städtepartnerschaften in die Programmgestaltung mit eingebunden. Bereits vor Konzertbeginn sowie während der Pause und nach dem Konzert boten diese dem Publikum an ihren Ständen in der Halle vielfältige Informationen und kulinarische Köstlichkeiten aus den jeweiligen Ländern an. Die musikalische Reise startete zunächst mit einem Zwischenstopp in Russland und dem Stück „Glasnost“ (Offenheit), bevor die 1. Vorsitzende des MJBO, Beatrix Bock, alle Besucher herzlich begrüßte und das Mikrofon anschließend an Dr. Matthias Rudolph übergab. Mit vielen kurzweiligen und interessanten Anmerkungen zu den Musikstücken und den besuchten Regionen übernahm Dr. Rudolph fortan die Reiseleitung. An der nächsten Station dieser Tour erlebten die Gäste ein musikalisches Abenteuer in Tokio („Tokyo Adventure“) und besuchten das nahegelegene Ome, zu dem Boppard bereits seit 1965 eine Partnerschaft unterhält. Weiter ging es dann nach Australien, dessen heimliche Nationalhymne „Waltzing Matilda“ einen interessanten Kontrast zu den zuvor gehörten asiatischen Klängen darstellte. Beim folgenden Besuch in Amboise, Partnerstadt seit 1985, unternahmen die Gäste einen Ausflug in die Welt des französischen Chansons, bevor mit „Aladdin“ anschließend arabische Klänge in ein Märchen aus Tausendundeiner Nacht entführten. Nach diesem Musikstück wurde der Vereinsvorsitzenden Beatrix Bock eine ganz besondere Auszeichnung zuteil: Sie erhielt vom Vorsitzenden des Kreismusikverbandes Rainer Bersch für Ihre bereits 25-jährige Vorstandstätigkeit im MJBO die Verdienstnadel des Landesmusikverbandes Rheinland-Pfalz. Zum Abschluss des ersten Konzertteils begab sich das Orchester schließlich nach Truro in England, von wo aus es mit der „Fantasia on British Sea Songs“ hinaus auf die Weltmeere zog. Das Stück mit seinen markanten Wechseln aus sehr schnellen und ruhigen Passagen fand beim Publikum besonders großen Anklang.          
Nach einer kurzen Pause begann die 2. Etappe der Weltreise in der ungarischen Partnerstadt Keszthely mit einer „Kleinen Ungarischen Rhapsodie“ und dem Volkslied „Az a szép“. Von dort ging es weiter nach Afrika, wo das Orchester Station in Nyabitekeri/Ruanda machte. Musikalisch dargestellt wurde der Kontrast zwischen afrikanischer und europäischer Kultur dabei durch das Stück „Two Worlds“ aus dem Musical „Tarzan“, dem die Schlagzeuger des Vereins ein ausführliches Trommelsolo vorgeschaltet hatten, welches beim Publikum für große Begeisterung sorgte. Anschließend wechselte das MJBO den Kontinent und besuchte nach einer Rundreise durch den Wilden Westen schließlich die neueste Partnerstadt Boppards, Arroio do Meio in Brasilien (seit 2013). Dort erlebten die Zuhörer natürlich den Samba, bevor man musikalisch wieder zurück in die Heimat zu den „Klängen vom Rhein“ reiste. Vor dem Schlusstitel bedankte sich Beatrix Bock bei allen Helfern und den Musikern vor allem aber beim Dirigenten Olaf Bach, der ein phantastisches und anspruchsvolles musikalisches Programm zusammengestellt und mit dem Orchester vorbereitet hat. Das Publikum honorierte die abwechslungsreiche Reise über alle Kontinente mit anhaltendem Applaus, wodurch mit „Music“ und der nochmaligen Darbietung des Titels „Two Worlds“ gleich zwei Zugaben eingefordert wurden.

 

 

>>> weitere Bilder in Kürze online <<<